Nordostschweizer Schwingfest

adm. Armon Orlik, der im Schlussgang Domenic Schneider nach 4.42 Minuten mit Kurz und Nachdrücken am Boden besiegte, schwang nach 2016 und 2018 bereits zum dritten Mal am eigenen Teilverbandsfest obenauf. Mit fünf Kranzfestsiegen in dieser Saison, entwickelt sich Orlik immer mehr zum Favoriten für das Eidgenössische Ende August.
Zu überzeugen vermochten auch die Zürcher Schwinger mit drei Kränzen. Einen starken Wettkampf zeigte Samir Leuppi mit fünf Siegen und einem Unentschieden. Im Ausstich besiegte Leuppi den Eidgenossen Tobias Krähenbühl und Markus Schläpfer. Damit platzierte sich der Winterthurer auf dem zweiten Rang und hätte bei einem gestellten Schlussgang gar den Festsieg geerbt. Christian Blaser und Beda Arztmann erreichten den siebten Rang und erkämpften sich mit je vier Siegen und zwei Niederlagen den ersten Teilverbandskranz. Pech hatten Fabian Kindlimann und Shane Dändliker, die mit einem Gestellten im letzten Gang den Kranz um einen Viertelpunkt verpassten.

zurück zur Übersicht

  • Samir Leuppi gewinnt im letzten Gang gegen Markus Schläpfer.
  • Die Kranzgewinner, v.l.: Samir Leuppi, Beda Arztmann und Christian Blaser (Fotos: B. Auf der Maur)