NOS-Delegiertenversammlung

ebü. Der abtretende Verbandspräsident Hanspeter Rufer konnte an der NOS-Delegiertenversammlung 283 Delegierte und Gäste begrüssen. Im NOS-Vorstand gab es zwei Änderungen: Für die zurück getretenen Vorstandsmitglieder Hanspeter Rufer und Beat Abderhalden wurden der Schaffhauser Christian Heiss sowie der St. Galler Marcel Gächter neu gewählt. Einstimmig wählte die Versammlung den Seuzacher Rolf Lussi zum zukünftigen Verbandspräsidenten. Seine bisherige Funktion des Vizepräsidenten übernimmt Markus Bösch, das Amt des Technischen Leiters Fridolin Beglinger. Die Aufgaben des Materialverwalters und Etatführers wurden innerhalb des Vorstandes neu verteilt, so dass die beiden frisch gewählten Vorstandsmitglieder Aufgaben zur Unterstützung der Technischen Leiter übernehmen können. Nachfolger von Daniel Bösch im Aktivenrat wird Armon Orlik.

Am 28. Juni 2020 findet das NOS Schwingfest in Mels SG statt. Das NOS 2021 wurde im Vorjahr an Balterswil TG vergeben. Als Festort für das Nordostschweizer Schwingfest 2022 bestimmte die Versammlung Glarus Nord. Das nächste Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest findet am 21. Juni 2020 in Rorbas ZH statt. An den Schwingklub Herisau wurde die Austragung vom 5. Juni 2021 in Herisau AR vergeben.

Hanspeter Rufer aus Rüti ZH sowie Beat Abderhalden aus Stein SG wurden verdientermassen zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt. Rufer gehörte seit 2008 dem NOS-Vorstand an, die letzten acht Jahre als Präsident und wirkte gleichzeitig im Zentralvorstand des ESV an vorderster Front mit.

zurück zur Übersicht

  • Hanspeter Rufer (l) übergibt das Präsidentenamt an Rolf Lussi.
  • Die neuen Ehrenmitglieder: Hanspeter Rufer (l) und Beat Abderhalden. (Fotos: L. Reifler)